Ausbilder Hubarbeitsbühnen Hubsteiger Hubsteigerwagen Scherenbühnen Personenlift Senkrechtlifte LKW-Bühnen usw.

Lehrgang für Ausbilder von Arbeitsbühnenbediener alte Grundlagen u.a. VBG 14 usw.

Ausbildung der Trainer für Hubarbeitsbühnen alle Bauarten nach der DIN EN 280
Ein BMAS und DGUV anerkannter Ausbilder Kurs für die Hubarbeitsbühnen Ausbildung.

mewp = mobile elevating work platform  Das ist die internationale Abkürzung für Hubarbeitsbühnen Operating authorization for lifting platforms and aerial working platforms BSi-ISO 18878 seit 2004

Seminar für Ausbilder und Einsatzleiter von Hubarbeitsbühnen, Hebebühnenbediener
Erwerb der Fachkunde und Fähigkeit zur Durchführung von fachgerechten Aus- und Fortbildungen für Scherenbühnen, Gelenkbühnen, Hubsteigern, Lkw-Bühnen, Steigerwagen usw. gem. neue DGUV Regel 100-500 DGUV Information 208-019 DGUV Grundsatz 308-008 BSi ISO 18878-2004 DIN EN 280 alte BGG 966 GUV-G 966 BGI 720 BGV D29 usw.

schon seit 2008 ein anerkannter Lehrgang gem. § 4 Nr. 21 a bb) usw.

2 1/2 Tage für 1500,- Euro inkl. Seminarunterlagen wie: Schulungs- PowerPoint, Filme, Fachausweise, Beauftragungen, Zertifikate, Testbögen, usw. inkl. Praktische Übungen an mind. 2 vers. HAB Gruppen A & B Hub- Arbeitsbühnen und mit PSA gegen Absturz Einführungsschulung & nach der BSi-ISO 18878:2004 also MEWP ISO 18878 ISO 18893 ISO 16368 usw. (der Ausbilder muss mind. 2 Jahre Vorkenntnisse mit den Geräten haben)

Lt. Fachausschuß der Berufsgenossenschaft muß der Ausbilderlehrgang mind. über
2 1/2 Tage gehen mit PSA gA und mit Praxis an mind. 2 Gerätegruppen der Hubarbeitsbühnen Norm DIN EN 280


Feste Termine für 2017

KW 50 vom 12. bis 14.12.2017

KW 13 vom 27. bis 29. März KW 31 vom 31. Juli bis 02. Aug. KW 49 vom 04. bis 06. Dez. 2018

Infos und Anmeldung:
Informationen zum Thema und Anmeldungen bitte per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihr Nutzen:

Bediener von Hubarbeitsbühnen müssen nach der BGG / DGUV 966 neuer DGUV Grundsatz 308-008 in Theorie und Praxis geschult sein. Ohne diese vorgeschriebene Schulung dürfen sie nicht für Arbeiten mit Hubarbeitsbühnen, Hebebühnen eingesetzt werden.
(In der BGHM Aktuell Ausgabe 1 aus 2011 auf Seite 24 und in der Ausgabe 8 aus 2011auf Seite 16 ist ein schöner Bericht zum Thema "Die Ausbildung ist Pflicht")

Die Ausbildung ist nur gültig mit Beauftragung (Unterweisung reicht nicht aus) und einem Fachausweis oder Bedienerausweis mit Lichtbild plus dazugehörigem Pflicht Schulungszertifikat. (siehe auch den KomNet Dialog Führerschein für Hubarbeitsbühnen)

Rechtsvorschriften:

Die Berufsgenossenschaft fordert das Tragen von persönlicher Schutzausrüstung gegen Absturz PSA gA und geschultes Personal im Umgang mit Hubarbeitsbühnen. Verbindliche Vorschriften für die Ausbildung der Arbeitsbühnenbediener sind u. a.

  • ArbSchG
  • BetrSichV neue ArbmittV
  • DGUV 1 bisher BGV A1
  • DGUV Vorschrift 70 bisher BGV D 29
  • DGUV Regel 100-500 bisher BGR 500 Kapitel 2.10, BGG
  • GUV-G 966 neuer DGUV Grundsatz 308-008
  • BGI 720 neue DGUV Information 208-019
  • BGI 5131 neue DGUV Information 209-075
  • usw.

Diese und andere Vorschriften können Sie unter www.dguv.de nachlesen.

Die Internationale Vorgabe ist die BSi - ISO 18878-2004 EU-konform nach der EU Richtlinie 95/63/EEC sowie der Arbeitsmittelbenutzungsrichtlinie 89/655 EW 2009/104/EC Art. 9

Inhalte:
mit ca. 160 PowerPoint-Folien

  • Grundlagen BGV BGG GUV-G DGUV-G u.a. UVV`s
  • Rechtliche Aussagen zum Betrieb von Hubarbeitsbühnen
  • Arten und Anforderungen an Hubarbeitsbühnen nach DIN EN 280
  • Betreiben von Hebebühnen (z.B. BGR 500 Kapitel 2.10)
  • Die Bedienungsanleitung für Hubarbeitsbühnen
  • Verleiherpflichten / Vermieterpflichten wie Einweisung Notablass Prüfbuch
    Anleitung des Herstellers mit Sicherheitsvorgaben usw.
  • Richtlinien für fahrbare Hubarbeitsbühnen DIN EN 280
    wie die nachrüstpflicht für Haltepunkte gegen Absturz auf jeder HAB
    (Achtung: In vielen Anleitungen der Hersteller steht drin: Benutzen nur nach Ausbildung und schriftliche Beauftragung / Pflicht des Angurtens als Schutz gegen Absturz)
  • Tägliche Kurzinspektion
  • 4 x 4 Hubarbeitsbühnen
  • Sicherheitseinrichtungen, Abstützsystem
  • Bühnenaufbau, hydraulische Notsysteme
  • Maschinenbeschreibung UVV-Prüfung und der schmu dabei
  • Wartungshinweise für die Hubarbeitsbühnen
  • Einsatz der Hubarbeitsbühne
  • Betreten und Verlassen der Arbeitsbühne
  • Fahren und Steuern von Bühnenbewegungen, Versetzfahrten
  • Bedienung durch Funk
  • Berechnung der tatsächlichen Last
  • Sicherheitsregeln des Betreibers
  • Der richtige Einsatz von Fahrzeugen, Maschinen und Geräte
  • Arbeitsstellen im Fahrbahnbereich
  • Gefahren im Straßenverkehr, Unfallbeispiele
  • Möglichkeiten der Verkehrssicherung nach RSA
  • Schutzeinrichtungen für Baustellensicherung
  • PSA gA und Auffang Sicherung (für Auslegerbühnen fast überall Pflicht geworden)
  • Praktische Übungen mit HAB und PSA Theorie Prüfung in Deutsch gem. EQR DQR & DGUV

Abschluss:

Bescheinigung der Arbeitssicherheit Management Akademie als Ausbilder Befähigungsnachweis Zertifikat und evtl. Eintrag im SCC Sicherheitspass falls vorhanden.

Ausbilder Vorgaben der BG UK des Landes & DGUV wie
Mindestdauer und alter Praktische Kenntnisse finden Sie unter www.train-the-trainer.center

Achtung:

Ausbilder Trainer Nachweise müssen spätestens nach 3 Jahren aufgefrischt werden, damit man weiterhin schulen darf. (siehe ArbSchG / BetrSichV neue ArbmittV / VDI 1000)

Anmeldung:
Anmeldungen bitte per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Herr Drewer für Arbeitssicherheit und Ausbildung

www.ausbilder-arbeitsbuehnen.de

Schulung vom Praktiker für Praktiker und keine Anfänger wie oft die Fahrlehrer sind.