Ausbildung von Flurförderzeuge Stapler Gabelstapler DGUV-G 308-001

Ausbildung von Flurförderzeugführer Flurförderzeugen Staplerfahrer Staplerführer
1- 5 Tage Kurs EHS OSHA Forklift Powered Industrial Truck Training for general industry Standard is. ISO OSHA 29 CFR 1910.178 Forklift license training Powered Industrial Truck Operator Training osha certified safety training servicesa Requirements Driver authorization for Reach Trucks usw.
Seit 2004 bekommen Sie bei uns im Hause den international gültigen Staplerschein - sogar BSH Offshore anerkannt - dann mit einem mind. 4 Tage dauernden Kursus, wie vorgeschrieben über 40 Stunden.

Ein anerkannter Lehrgang gem. § 4 Nr. 21 a bb) usw. schon seit 2008

Er ist auch als Fahrausweis für Flurförderzeuge, Gabelstaplerschein, Staplerführerschein usw. bekannt (gem. Fachausschuss "Förder- und Lagertechnik" der BGZ) siehe z.B. auch die BGI 545

Achtung: Gewerbliche Schulungs- Nachweise müssen regelmäßig Aufgefrischt werden. (siehe: ArbSchG / BetrSichV neue ArbmittV / DGUV-V1 bisher BGV A1 und die TRBS 2111 Teil 4)

Schulungstermine sind laufend bei uns im Hause möglich.

Termine 2017 für die Gabelstaplerschulung sind:

vom 22. bis 23. Dez. 2017

Termine 2018:

26. bis 27. Jan. / 23. bis 24. Feb. / 23. bis 24. März / 27. bis 28. April / 25. bis 26. Mai / 29. bis 30. Juni / 27. bis 28. Juli /  24. bis 25. Aug. / 28. bis 29. Sept. / 26. bis 27. Okt. / 23. bis 24. Nov. / 21. bis 22. Dez.

oder der Intensiv Kurs für fast alle Bauarten nach EN ISO 3691 inkl. PAM, Abseilen für Hochregalstapler usw. in der KW 49 vom 05.12. bis 08.12.2017 die 4 Tage für ab 660,-  - gilt sogar International - 
KW 15 vom 10. bis 13. April und KW 32 vom 07. bis 10. Aug. und KW 48 vom 27. bis 30. Nov. 2018

Vorsicht: 1 Tageskurse oder auch nur 3-4 Std. schulungen sind nicht anerkannt für Hubgerüstgeräte siehe auch die Warnung z.B. der BG Holz Metall und der BG HW usw. dazu.

Frei Plätze siehe unter Termine und Anmeldung.

Infos und Anmeldung:
Informationen und Anmeldungen bitte per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Laut der BGV D27 neue DGUV Vorschrift 68 und der BGG 925 neuer DGUV Grundsatz 308-001 darf der Unternehmer nur Personen mit dem selbstständigen Führen von Flurförderzeugen beauftragen, die folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Alter mind. 18 Jahre
  • körperliche und geistige Eignung für diese Tätigkeit (evtl. G 25 + G 41 Untersuchung)
  • Nachweis von Ausbildung im Führen des Flurförderzeug (mind. über 2 Tage bei Hubgeräte)
  • Nachweis über Prüfung für das Führen des Flurförderzeuges (nur in Deutsch gem. EQR & DQR)
  • eine schriftliche Beauftragung besitzen usw.

Für Mitgängergeräte, im Volksmund auch Ameise oder Emeise, gibt es keine Schulungspflicht gem. deutschen Vorgaben. Für diese Geräte gibt es nur eine Einweisung mit Film der BGHW und schriftliche Beauftragung sowie die Pflicht des Tragens von Sicherheitsschuhen. Bei Fahrerstandgeräten reicht dieses nicht aus. Hier ist für Geräte ohne Hub mind. 1 Tag Schulung ab 150,- (mit Hub sonst auch 2 Tage) vorgeschrieben (siehe auch DGUV Grundsatz 308-001 die alte BGG 925).

In der Schulung zeigen wir z. B. "Der Gabelstapler ein Fall für Profis bzw. ein starker Typ" sowie Filme für Teleskopstapler, Schubmaststapler, Hochhubwagen, Mitgängergeräte, Containerstapler, Hochregalstapler, Van Carriers, Seitenstapler usw.

Ausbildungszeiten: 1 bis 5 Tage (je nach Geräteart, Kenntnisse und Nachweise)

Verbindliche Vorschriften für die Ausbildung der Staplerfahrer in Deutschland sind u. a.

  • ArbSchG BetrSichV neue ArbmittV DGUV Vorschrift 1 bisher BGV A1
  • DGUV Vorschrift 68 bisherige BGV D27 DGUV Grundsatz 308-001 Flurförderzeuge alte BGG 925
  • BGI 545 neue DGUV Information 208-004 BGI 603 neu DGUV Information 208-009
  • DGUV Information 209-075 alte BGI 5131 BGI 701 BGI 707 BGI 582 alte ZH 1/554 VBG 36
  • gültige TRBS 2111 Teil 4 neue DGUV-G 308-009 usw.

Diese und andere Vorschriften sind u. a. nachzulesen unter www.dguv.de.

Die internationale Schulung EHS OSHA Forklift Powered Industrial Truck Training Standard for general industry is. 29 CFR 1910.178 ist bei uns seit 2004 im Hause möglich. Damit waren wir einer der ersten Anbieter in Deutschland. Das Zertifikat gilt somit auch in Italien, Polen, Österreich, Niederlande, Frankreich, England, Luxemburg, Belgien, usw, da wir die Mindestdauer von 3-4 Schulungstagen usw. dafür einhalten.

Die Ausbildung zum Führer von Flurförderfahrzeugen, Gabelstaplerführer/in bzw. Gabelstaplerfahrer/in beinhaltet folgende Inhalte:

Die Staplerausbildung für mit Hubgerüst gem. den neuen Vorgaben der DGUV geht mind. über 2 Tage
(Fahrausweis für Flurförderzeuge / Staplerschein / Gabelstaplerführerschein)

1 Tag, Stufe I der Ausbildung kleiner Nachweis ab 150,- bis 220,- € je nach Geräteart
nur für Geräte ohne besonderen Hub z. B. Kommissoniergeräte und andere Fahrerstandgeräte und als Zusatzausbildung II für z. B. Kommissionierstapler, Teleskoparmstapler oder Hochregalstapler und Schubmaststapler erlaubt (siehe die DGUV Grundsatz 308-001 Abschnitt 3 und unter Abschnitt 3.5)

2 Tage, Stufe I & II 20 UE à 45 min. ab 220,- bis 330,- € je nach Geräteart
Grundkurs mit oder ohne Fahrpraxis mind. über 2 Tage (Das 2- 5 Tages Schulungsprogramm für Fahrer und Bediener von Flurförderzeugen ist nach der neuen DIN EN ISO 3691 & EN 1459 (alte VDI-Richtlinie 3586 DIN ISO 5053) usw. zertifiziert und gilt auch in der EU gem. EHS OHSAS 18001 sowie in Norwegen evtl. Schweiz, bei der Sufa, USA, Australien, Kanada, Japan, England, Frankreich, Österreich, Niederlande usw.).

Stufe III der Ausbildung wird, wie von der BG gefordert, nur im Betrieb vor Ort angeboten.

Ausbildungsangebot z.B. für Teleskopstapler oder Hochregalstapler, Regalkommissionierer
Wir gehen ganz individuell auf Ihre Bedürfnisse ein. Unser Programm umfasst von der Zusatzausbildung für Regal Kommissionierer über die reine Abseilschulung für Hochregalstapler Highlifter Abseilübung, bis hin zur Unterweisung aller Anforderungen alles. Weitere Informationen finden Sie unter Sicherheitsunterweisung. Die Grundlage für z. B. Teleskopstapler, Hochregalstapler, Highlifter, Regalkommissioniererausbildung ist der Besitz eines Staplerfahrausweises inkl. das Pflicht Zertifikat zur Schulung.

Wie von der DGUV gefordert geht er über mind. 2 Tage. Kompetent und flexibel klären wir mit Ihnen Ihre speziellen Bedürfnisse ab und lassen Ihnen dann gerne ein spezielles Firmen Angebot zukommen, das Hand und Fuß hat.

Vorsicht vor Staplerlehrgängen die nur 1 Tag dauern und u. a. in Anröchte, Hamm, Lippstadt, Unna, Soest, Dortmund, Iserlohn, Menden, Bochum, Beckum, Warendorf, Idar-Oberstein, Meschede, Köln angeboten werden.

Diese sind nicht BG / DGUV Grundsatzkonform und daher als ungültig erklärt worden.

Warnung der BG Holz Metall vor Tageslehrgängen finden Sie hier als PDF

Bedienerschulung für Personen auch mit praktischen Vorkenntnissen dauern mind. über 2 Tage.

4 - 5 Tage intensiv Schulungen bzw. Wochenlehrgänge finden mind. 4 x im Jahr bei uns statt.
Forklift Operator Training. This Forklift Certification Training Course complies with the following OSHA regulations: 1910.178 (l), 1915.120 (a), 1917.1 (a)(2)(xiv) 1918.1 (b)(10) 1926.602 (d).
This Forklift Certification Training Course is valid for the Classes 1, 2, 3, 4, 5, 6 and 7.
This Certification is valid for max. 3 years.

Kurs 4 Tage - gilt auch International nach der EHS OSHA Richtline usw. für ab 660,- €

Kosten:

Kosten für die Ausbildung zum Staplerfahrer/in bzw. Staplerführer/in
von 150,- € bis 220,- € pro Tag (je nach Geräteart, Gruppengröße und Lehrgangsdauer)
Internationaler Staplerschein DIN EN ISO 29 CFR 1910.178 ab 2 Tage für ab 330,- €

Gemäß der deutschen Vorgabe dürfen nur die im fachpraktischen Teil gefahrenen Bauarten bedient werden. Dies ist meistens nur der Frontstapler. Für Schubmaststapler, Hochregalstapler oder auch Containerstapler braucht man eine Zusatzausbildung gemäß dem Grundsatz Stufe 2 Zusatzausbildung (siehe auch im DGUV Grundsatz dazu unter Punkt 3.3 die Pflicht Zusatzausbildung).

Für die Sicherheitsschulung Arbeitskorb bzw. Mannkorb am Stapler ist die 5-fache Sicherheit mit einzuberechnen. Dies ist in den folgenden Vorschriften festgelegt: z. B. die TRBS 2121 Punkt 4 DGUV Information 209-075 bisher BGI 5131 – Arbeitsmaschinen zum Heben von Personen. BGV D27 § 26 Arbeitskörbe

Arbeitsbühnen, die auf den Auslegern eines Industriegabelstaplers befestigt werden, sind keine auswechselbaren Ausrüstungsteile im Sinne der Maschinenrichtlinie. Sie unterliegen nicht der Maschinenrichtlinie und tragen auch kein CE-Konformitätszeichen. Bitte beachten Sie auch die Stellungnahmen der Europäischen Kommission zu auswechselbaren Ausrüstungen an Hebemaschinen und von komnet nrw mit den folgenden Merkblättern U D27.02 Arbeitsbühne an Regalflurförderzeugen und Merkblatt U D27.03 Arbeitsbühne an Frontgabelstaplern usw.

Ihr Nutzen:

Die Unfallverhütungsvorschrift BGV D 27 Flurförderzeuge (neu Vorschrift 68) enthält z. B. Vorgaben zum sicheren Betrieb und zur sicheren Bedienung von Gabelstaplern. Gemäß § 7 dieser Vorschrift darf der Unternehmer mit dem selbstständigen Steuern von Gabelstaplern nur Personen beauftragen, die mindestens 18 Jahre alt sind, für diese Tätigkeit geeignet und ausgebildet sind und ihre Befähigung nachgewiesen haben. Im Rahmen unserer Veranstaltung erhalten die Teilnehmer einen umfassenden Überblick über die rechtlichen Grundlagen. Weiterhin werden die praktischen Grundlagen zur Bedienung von Gabelstaplern vermittelt. Nach dem Besuch unseres Seminars sind Sie in der Lage einen Gabelstapler sicher zu bedienen und dürfen diesen nach der schriftlichen Beauftragung durch den Unternehmer führen.

Teilnehmerkreis:

Personen, die eine Ausbildung nach der Unfallverhütungsvorschrift Flurförderzeuge BGV D 27 neue DGUV Vorschrift 68 für Gabelstapler Hochregalstapler Schlepper usw. benötigen. Bedienerschulung für Personen auch mit praktischen Vorkenntnisse mind. 1 Tag und mehr je nach Geräteart.

Inhalte:

Theoretischer Teil (mit 100 bis zu ca. 200 PowerPoint Folien)
Gesetzliche und berufsgenossenschaftliche Vorgaben

  • StVO, StVZO, Betriebssicherheitsverordnung
  • Fahrer- und Unternehmerpflichten wie BGI 707 eine Armlänge Platz lassen (50cm)
  • Aufbau und Funktion von Flurförderzeugen (wie: VDI 3586 DIN EN ISO 5053 EN 1459 )
  • Besprechung von Unfällen und deren Verhinderung
  • Fahrphysikalische Grundlagen mit Parcours fahren
  • Standsicherheit, Schwerpunkt, Tragfähigkeit
  • Anbaugeräte wie Arbeitsbühnen z.B. BGI 5131 neue DGUV Information 209-075
  • Merkregeln für den Fahrbetrieb
  • Theoretische Prüfung gem. DGUV nur in Deutsch erlaubt

Praktischer Teil

  • Einweisung in die Gabelstapler bei uns im Hause:
  • Linde H16D Fahrersitz Frontstapler mit Duplexmast
  • Atlet Schubmaststapler UNS 1600 mit S3 und Triplexmast
  • BT / Toyota / Linde Hochhubwagen als Schnellläufer mit Fahrerstand
  • Jungheinrich Hochregal Stehplatz Kommissionierstapler od. Trittbrettstapler
  • Abfahrtskontrolle gemäß BGV D 27 neue DGUV Vorschrift 68
  • Fahrübungen mit und ohne Last
  • Stapelübungen gem. der BGG 925 bzw. neuer DGUV Grundsatz 308-001
  • Praktische Prüfungen mit mind. 2 - 4 vers. Geräte Bauarten bei uns im Hause (mit Parcour fahren wie Gitterboxen Stapeln Regalbedienen Anbaugeräte usw.)

Abschluss:
Teilnahmebescheinigung als DIN EN ISO Zertifikat mit Fachausweis Führer von Flurförderzeugen als regelkonform geprüfter Flurförderzeugführer mit Ausbilderstempel der Arbeitssicherheit Akademie als staatlich geprüfter und DIN EN ISO OHSAS usw. Zertifizierter Ausbilder dazu.

Achtung:
Zertifikate als Befähigungsnachweise und nicht nur der Lichtbildausweis als sogenannter Fahrausweis Fachausweis Bedienerausweis oder auch ganz falsch als Führerschein für Stapler Krane Hubarbeitsbühnen usw. viele Ausbilder geben falsch nur einen Lichtbildausweis mit - ABER nur das Zertifikat ist Pflicht. Der von Mitbewerbern genannte Bedienerausweis, den sogenannten Führerschein für die Geräte ist garnicht vorgeschrieben sondern nur der Ausbildungsnachweis als Zertifikat lt. DGUV Grundsatz 308-001 - ALSO ohne Aussagekräftiges Zertifikat gilt kein Staplerschein Kranschein Baggerschein Motorsägenschein usw. was leider häufig falsch gemacht wird durch mangelhaft Ausgebildete angebliche Ausbilder sprich Trainer in neu Deutsch. Für die sogenannten Flurförderzeuge sprich Gabelstapler steht das auch schon in der alten ZH 1/554 von 1996 neue BGG 925 von 2002 aktueller DGUV-G 308-001 seit Mai 2014 unter Punkt 3.2 Allgemeine Ausbildung, Punkt 3.3 Pflicht Zusatzausbildung und unter Punkt 8 Abschlussprüfung letzter Satz usw. drin.

Individuelle Termine sind möglich.
Mindestteilnehmerzahl ab 3-5 Personen je nach Gerät bei uns im Hause.
Mindestteilnehmerzahl ab 5-6 Personen, je nach Entfernung auch mehr bei Ihnen vor Ort in Soest Werl Welver Lippstadt Geseke Arnsberg Erwitte Warburg  Neheim Hüsten Menden Iserlohn Meschede Wickede Fröndenberg Unna Schwerte Dortmund Hamm Ahlen Warendorf Beckum Ense Bremen Lippetal Warstein Rüthen Brilon Winterberg Paderborn Bad Salzkotten Buchau Siegen Solingen Höxter Hamburg Hannover Hagen Lübeck Flensburg Freiburg Idar Oberstein Stuttgart Bietigheim Bissingen München usw. - Bundesweit möglich -

Staffelpreise und Firmenpreise auf Anfrage.

Bitte sprechen Sie uns an.
per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Montags - Donnerstags
von 09:00 bis ca. 12:30
Festnetz 02924/851005
Mobilfunk von 13:00 bis ca. 16:30
Herr Drewer 0175/1509375
oder
Herr Weber  0151/11667638
Freitags und Samstag nur über Mobilfunk

Zum Üben für die Gabelstaplerausbildung von der BG ETEM finden sie hier einen Link mit WBT Software.

Hier finden Sie unsere festen Termine und Anmeldung.

www.staplerschulung.net